flussgebiete.nrw

Informationen in leichter Sprache

Herzlich Willkommen auf flussgebiete.nrw

Auf dieser Internet-Seite finden Sie Infos dazu,
wie wir unsere Gewässer und das Wasser verbessern
und uns vor Hochwasser schützen können.

Dies ist ein Informationsangebot vom
Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr,
wir schreiben oft auch Umwelt-Ministerium.

Das Ministerium gehört zur Regierung
von Nordrhein-Westfalen.
Nordrhein-Westfalen ist ein Bundes-Land.

Die Regierung sorgt dafür,                 
dass die Menschen gut zusammen leben können
und das es unserer Umwelt gut geht
zum Beispiel, dass unsere Bäche und Flüsse sauber bleiben.

Chef vom Umweltministerium ist der Minister,
zurzeit heißt er Oliver Krischer.

Unsere Internetseite hat viele verschiedene Inhalte.
Eine Auswahl haben wir im nächsten Abschnitt zusammen gestellt.
Klicken Sie auf die Überschriften, um mehr zu lesen.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Worum geht es hier?

Sehr oft verwenden wir auf flussgebiete.nrw das Wort Wasserrahmenrichtlinie oder die Abkürzung WRRL.

Das ist ein europäisches Gesetz, es gilt für alle Länder in Europa.

Auch wenn der Titel kompliziert ist,
die Ziele sind einfach zu beschreiben:

Alle Bäche, Flüsse und Seen sollen einen guten Zustand erreichen.
Tiere und Pflanzen können darin leben und sich vermehren
und das Wasser ist frei von gefährlichen oder giftigen Stoffen.

Auch das Grundwasser soll sauber sein
und es muss genug davon geben,
damit wir immer ausreichend Trinkwasser haben
und es draußen in der Natur nicht zu trocken wird.

Alle Behörden müssen sich darum kümmern,
dass die Ziele erreicht werden.
Dazu untersuchen sie die Gewässer und das Grundwasser
und schreiben auf, wie der Zustand ist.
Der Zustand und viele weitere Informationen
werden im Bewirtschaftungsplan zusammengefasst.

Wenn die Ziele nicht erreicht werden,
müssen wir Verbesserungen durchführen.
Im Maßnahmenprogramm ist aufgeschrieben,
was zu tun ist.

 

Manchmal regenet es so viel,
dass Bäche und Flüsse zu voll werden
und alles überfluten.
Das wird Hochwasser genannt.

Wir können den Regen nicht verhindern,
aber wir können uns vor dem Hochwasser schützen.
Dazu untersuchen wir,
wo die Gefahr von Hochwasser besonders groß ist
und warum es dazu kommt.

Auf Landkarten werden solche Bereiche dargestellt
um die Menschen auf die Gefahren hinzuweisen.

Es gibt aber auch Möglichkeiten,
Überschwemmungen zu verhindern
oder sie viel kleiner zu machen.
Häuser, Straßen oder Grundstücke können wir schützen.

Wie das geht, wird in einem großen Plan zusammengestellt.
Das Fachwort dafür ist "Hochwasserrisikomanagementplan".
Viele Infos dazu haben wir auf dieser Internet-Seite zusammengestellt.

Jeder Bach und jeder Fluss sammelt das Wasser aus seiner Umgebung.
Diese Fläche wird auch Einzugsgebiet genannt.

Große Flüsse wie der Rhein oder die Weser sammeln das Wasser aus einem riesigen Gebiet.
Das nennen wir ein Flusseinzugsgebiet, kurz Flussgebiet.

Es gibt 4 Flüsse in Nordrhein-Westfalen, die ein Flussgebiet haben.
Das sind der Rhein, die Weser, die Ems und Maas.

Weil die Flussgebiete so groß sind, wurden sie noch einmal unterteilt.
Das sind dann Teileinzugsgebiete, zum Beispiel von Emscher, Ruhr oder der Sieg.

Für jedes Flussgebiet und seine Teile bieten wir Ihnen hier Infos an.

Wie verändern Sie die Ansicht der Internet-Seite?

Sie können die Ansicht der Internet-Seite vergrößern.
Drücken Sie dazu auf Ihrer Tastatur gleichzeitig
„Strg“ und „+“.
Wenn Sie die Internet-Seite verkleinern möchten,
drücken Sie gleichzeitig „Strg“ und „-“.
Wenn Sie zur normalen Ansicht zurück möchten,
drücken Sie gleichzeitig „Strg“ und „0“, also Null.
 

Wie benutzen Sie die Such-Funktion?

Oben rechts auf jeder Seite gibt es ein Lupen-Symbol.

Wenn Sie darauf klicken öffnet sich ein kleines Fenster.
In das freie Feld können Sie ein oder mehrere Wörter eintippen.

Dann bekommen Sie alle Texte auf der Internet-Seite angezeigt,
in denen die gesuchten Begriffe vorkommen.

 

Wie kommen Sie zur Start-Seite zurück?

Wenn Sie oben links auf flussgebiete.nrw klicken,
dann kommen Sie zur Start-Seite zurück.
 

Die Startseite ist nicht in leichter Sprache.